Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen beim SCA

Aufhausen. Zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am Sonntagabend konnte 1. Vorsitzender Andreas Ortmeier ein volles Herbergslokal im Gasthaus Gitschel begrüßen. Erfreut zeigte sich Ortmeier das auch Kreis- und Marktrat Alois Kern und die Markträte Erwin Zink und Sepp Grasmeier, sowie die Trainer und Betreuer sämtlicher Mannschaften, Spieler und viele Mitglieder gekommen waren.


Bevor Ortmeier mit seinem Rückblick begann, erhob man sich zum Gedenken der verstorbenen Mitglieder von den Plätzen. Im Zeitraum März 2013 bis April 2014 traf man sich zu 10 Sitzungen. man war bei vielen runden Geburtstagen von Mitgliedern eingeladen. Leider stand man auch wieder am Grabe einiger Mitglieder. Man Beteiligte sich an örtlichen Veranstaltungen, wie Feuerwehrball, Frauenbundball, KRK-Versteigerung, Gartenfest der Wanderer und Schützen, Weinfest des TC, aktiv am Wandertag, bei der Dorfmeisterschaft im Luftgewehrschießen, an der Dorfmeisterschaft der Exinger Stockschützen, an der Gemeindemeisterschaft im Kegel in Lappersdorf, war bei Spielgruppentagungen usw. vertreten. Als eigene Veranstaltungen richtete man aus: den Sportlerball, das Dorfest, das AH-Herbstfest, die Weihnachtsfeiern (3x Jugend 1x Senioren), die Christbaum-Versteigerung, die Saisonabschlussfeiern der Senioren, Damen und sämtlicher Jugend- Mannschaften, das Firstbier beim Kabinenbau, eine Skifahrt nach Schladming, eine SR-Info-Veranstaltung und das Trainingslager der Senioren / A-Jugend und Damen-Mannschaft. Bei den sonstigen Aktivitäten erwähnte Ortmeier, die teilweise Erneuerung der Bandenwerbung, das Düngen und Instandhalten der Fußball- und Trainingsplätze, das Aus- und Einwintern der gesamten Anlage, das Zuschneiden der Bäume und Sträucher und Grüngut wegfahren, sowie natürlich den neuen Kabinenbau. Weiter ging es dann mit dem Bericht des Seniorenleiters Wolfgang Deingruber, der zuerst einen Rückblick zur letzten Saison machte, wo man mit dem 4. Tabellenplatz abschloss. Die Bilanz der laufenden Saison sieht bei der 1. Mannschaft sehr vielversprechend aus, so Deingruber. Mit 12 Siegen, 6 Unentschieden, 1 Niederlage und einen Torverhältnis von 36:15 nach 19 Spielen hat man 42 Punkte auf dem Konto, was den 1. Tabellenplatz bedeutet. Die Bilanz der 2. Mannschaft sieht dagegen sehr negativ aus. Hier hat man nach 19 Spielen nur 8 Punkte und 19:58 Tore auf dem Konto, was Platz 14 bedeutet. Das Trainer-Trio Stephan Nebauer, Marco Kenneder und Markus Sauer, nannte Deingruber einen Glücksfall für den SC Aufhausen. Über die Aktivitäten zur Winterpause berichtete der Seniorenleiter, das man mit Karsten Rogge vom FC Griesbach einen Neuzugang vermelden konnte. Des weiteren absolvierte man ein dreitägiges Trainingslager in Tschechien. Als Erwartung für den Rest der Saison, meinte Deingruber, das man sich sieben Spieltage vor Saisonende und mit sechs Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten Oberpöring schön langsam mit dem Thema "Aufstieg" befassen darf. Kurz sprach Deingruber auch noch die Integration der Jugendspieler in den Seniorenbereich für die neue Saison an, den 9 A-Jugendspieler wechseln da zu den Senioren. Abschließend dankte Deingruber seien Kollegen im Team "Spielbetrieb" und der Vorstandschaft sowie allen anderen für die Unterstützung. Vorsitzender Andreas Ortmeier dankte Deingruber für seinen Bericht und erwähnte das auch hier wie in vielen anderen Bereichen im Verein, ein Team von drei Leuten, mit Wolfgang Deingruber, Erwin Zink und Stefan Sauer, tätig ist. Das Trainingslager in Tschechien mit über 50 Teilnehmer war ein durchwegs gelungenes Wochenende und förderte auch die Kameradschaft. Die Trainer M. Kenneder und St. Nebauer, sowie TW-Trainer M. Sauer wurden schon frühzeitig für die neue Saison verpflichtet. Neun A-Jugendliche verlassen den Jugendbereich und alle neun spielen beim SCA sicher weiter, so Ortmeier. Das Ziel für die 1. Mannschaft war zu Saisonbeginn nicht der Aufstieg, sondern schön Fußball spielen, doch wenn man sieben Spiele vor Schluss immer noch ganz oben steht, dann wollen wir jetzt auch hoch in die Kreisliga. Als nächstes stand der Bericht des Jugendleiters an, den ebenfalls Vorstand Ortmeier vorbrachte. Den nach den überraschenden Rücktritt von Jose Pressina hat sich leider keiner gefunden der das Amt übernehmen wollte, so bekleidete Vorstand Ortmeier nun den Rest der Saison auch diesen Posten. Er dankte vorab gleich allen Jugendtrainern die ihren Posten dann sehr selbstständig geführt haben, sowie Franz Brunnhuber und Erwin Gschaidmeier, für die Unterstützung. Die F-1, F-2, E-, Mädchen, D-, C-, B- und A-Jugend haben in der abgeschlossenen Saison Spiele ausgetragen. Die eingegangene Verbindung mit dem TSV Eichendorf funktioniert reibungslos, so Ortmeier. Leider wurde im Sommer die "Landauer-Mannschaft" aus verschiedenen Gründen aufgelöst. Nach dem Rücktritt von Jose Pressina sprangen Daniel Hochstetter und Franz Wimmer für die verbliebenen Spiele bei der B-Jugend als Trainer ein, wofür ihnen Ortmeier nochmals seinen Dank aussprach. In der laufenden Saison sind nun seit kurzen die F-1, F-2, E-, D-Jugend wieder im Spielbetrieb, die SC-Mädchen spielen eine Freundschaftsrunde und die C-, B- und A-Jugend wieder in Spielgemeinschaft mit Eichendorf. Vorstand Ortmeier dankte hier den elf Trainern die überschlagen in der Woche etwa 40 Stunden am Sportplatz sind. bei den F-Junioren (Jahrgang 2005 und jünger) hat man momanten 32 Kinder im Training, hier würden noch Trainer benötigt, wer als Lust und Zeit hat sich hier einzubringen ist herzlich willkommen. Die D-Jugend mit Trainer Franz Brunnhuber bräuchte ebenfalls nochg einen zweiten Mann bzw. auch Frau. Die Mädchen-Mannschaft von Trainerin Ramona Maier feiert bei einer Freundschaftsrunde schöne Erfolge und ist ein guter Unterbau für die Damen-Mannschaft. Die C-, B- und A-Junioren der SG Aufhausen-Eichendorf befinden sich alle noch im laufenden Spielbetrieb und sind alle nicht mit soviel Personal gesegnet, hier wäre ebenfalls für einen Vater bzw. Spieler die Möglichkeit seine Ideen mit einzubringen. Den Bericht der SC-Damen-Mannschaft trug dann Trainerin Regina Maier vor, die in ihrem ersten Trainerjahr mit dem Mannschaft auf einen hervorragenden 3. Tabellenplatz landete. Zur Saison 2013/14 schlossen sich fünf neue Spielerinnen dem Aufhausener-Team an, so das man zur Zeit einen Kader von 21. Spieler zur Verfügung hat. Die Damen starten am 19. April, gegen Altenkirchen, in die Rückrunde und stehen momentan auf den 3. Platz. Dank sprach zum Schluss Jugendleiter Ortmeier den Schiedsrichtern aus, Sylvia Stübinger und Erika Zink fürs Dressen waschen, Platzwart Bernhard Eisenreich und allen Sponsoren. Ein fester Bestandteil ist mittlerweile das "Franz Bichler Gedächtnisturnier", dass auch heuer wieder stattfindet, wo und mit wem steht noch nicht fest. Auch das Hallenturnier der F- und E-Junioren in Eichendorf wird wieder durchgeführt. Auch die gute Zusammenarbeit im Jugendbereich mit dem TSV Eichendorf soll auf alle Fälle weiter geführt werden, vielleicht bzw. evtl. dann mit einem dritten Partnerverein, so Ortmeier. Dank sprach Ortmeier auch Ramona Maier mit ihren Helferinen und den beiden Trainern der Damenmannschaft Regina Maier und Alois Stangl für ihre ehrenamtliche Tätigkeit aus, mit der Hoffnung das das Team auch im nächsten Jahr so bestehen bleibt. Als nächstes stand dann der Kassenbericht an, den Kassier Tobias Harrer, mit Ausgaben und Einnahmen, vortrug. Bedingt der vielen Ausgaben, anlässlich des neuen Kabinenbaues, steht man jetzt etwas im Minus. Die Kasse hatten Walter Hamann und Ludwig Stübinger geprüft und letzterer bestätigte eine tadellose, fehlerfreie Kassenführung. Somit konnte man zu den Neuwahlen schreiten. Als Wahlleiter fungierte Alois Kern, seine Helfer waren Walter Hamann und Erwin Zink. Kern nahm vorab die Entlastung der Vorstandschaft und des Kassiers vor, die einstimmig erfolgte und gab dann den Wahlmodus bekannt. Der 1. und 2. Vorstand müssen laut Satzung geheim gewählt werden, die anderen Positionen können per Akklamation gewählt werden. Vorgeschlagen und auch einstimmig zu 100% gewählt wurde wieder Andreas Ortmeier zum 1. Vorsitzenden des SC Aufhausen. Der zur Freude aller die Wahl auch annahm und für das Vertrauen dankte. Zum 2. Vorsitzenden wurde, nachdem sich Michael Gitschel nicht mehr zur Verfügung stellte, Wolfgang Brunner einstimmig gewählt. Ebenfalls einstimmig wurde Armin Eisenreich zum 3. Vorsitzenden gewählt. Das Amt des Kassiers bleibt in den bewährten Händen von Tobias Harrer, ebenso wie das Amt des Schriftführers seit etwa 30 Jahren, bei Xaver Maier. Als Jugendleiter fungieren nunmehr Erwin Gschaidmeier und Fabian Aigner. Als Leiterin der Mädchen und Damen stellte sich weiterhin Ramona Maier zur Verfügung. Seniorenleiter bleiben: Erwin Zink, Wolfgang Deingruber und Stefan Sauer. In den Ausschuss wurden gewählt: Franz Brunnhuber (Platz), Herbert John (Veranstaltungen), Jose Pressina (Geburtstage), Bernhard Eisenreich und Ludwig Hobmeier (Sportanlage). Der "alte und neue" Vorsitzende Andreas Ortmeier dankte allen gewählten das sie sich wieder zur Verfügung gestellt haben, man habe wieder eine gute Mannschaft für die nächsten zwei Jahre beisammen. Dank sprach Ortmeier auch allen aus für die Unterstützung in den letzten zwei Jahren aus. Auch verbunden mit der Hoffnung das sie weiterhin Zeit für den SCA aufbringen. Einige wie Michael Gitschel und Ralf Hofmeister haben ebenfalls ihre Zusage gegeben, weiterhin Aufgaben zu übernehmen. Kurz ging Ortmeier auch noch auf die Baumaßnahme "Kabinen-Neubau" ein, wo schön langsam ein Ende in Sicht ist. Ein harter Kern freiwilliger Helfer hat hier viele Stunden an Arbeit in den Bau gesteckt. Vor allem der Wigg, der Bernhard, der Walter, der Willi, da "Pflasterl Fons", da Lois um nur einige namentlich, von vielen zu nennen. Ein riesiges Dankeschön an alle freiwilligen Helfer, den gebührenden Dank bekommen sie alle dann bei der Einweihungsfeier. Danke sagte Ortmeier auch all denen die zum SCA stehen und etwas machen und wo dann ein Danke ausreicht. Den vielen freiwilligen Helfern, den Gönner, den Landwirte, den zahlreichen Sponsoren auf der Bandenwerbung, der Stadionzeitung, der Infotafeln und so weiter. Mit dem nochmaligen Dank an die Trainer, den Ausschuss und der gesamten Vorstandschaft beendete Ortmeier seine Ausführungen, den sie alle opfern viel Zeit für den SCA und sind der Motor des Sportclubs. Bevor man gemeinsam das Vereinslied "Mohamed war ein Prophet" sang, sprach, bei "Wünsche und Anträge" Trainer Marco Kenneder, im Namen des Trainerteam, zu den Anwesenden und zeigte sich erfreut über die Zusage der gesamten Vorstandschaft, worauf sich in der neuen Saison aufbauen lässt. Toni Hofmeister wollte noch wissen, wie es um das WM-Studio heuer steht, da Stefan Wallner hier ausgeschieden ist, hier wird im nun Herbert John zur Seite stehen. Vorsitzender Andreas Ortmeier gab abschließend noch bekannt, das die Gemeindemeisterschaft im Fußball und das Dorffest heuer am 5./6. Juli in Aufhausen stattfindet.