11. Franz Bichler-Gedächtnisturnier ausgetragen

Am Samstag, den 31. August 2019, erinnerte der Sportclub mit dem „11. Gedächtnisturnier“ an seinen langjährigen Jugendleiter Franz Bichler, der vor 12 Jahren verstorben war, und würdigte damit seine Arbeit für den Verein. Franz Bichler war jahrelang in der Jugendarbeit des SC Aufhausen tätig und damit auch Hauptinitiator, dass etwa 150 Jugendliche für den SC Aufhausen am Ball waren. Auch der der Gründung der Damenmannschaft stand er mit Rat und Tat zur Seite.So herrschte am Samstag den ganzen Tag auf der herrlichen Sportanlage in Aufhausen Fußball pur, wobei die F-Junioren den Anfang machten.

Vorab wurden allen Mannschaften und deren Betreuer vom 1. Vorstand Wolfgang Brunner herzlich willkommen geheißen. Namentlich ging sein Gruß an die Gattin von Franz, an Monika Bichler und deren Tochter Britta Hochstetter, sowie an Bürgermeister Max Schadenfroh der im Laufe des Vormittags vorbei schaute. Vorstand Brunner dankte vorab allen Spendern und Helfern, den Kioskdamen, den Grillmeistern sowie Xaver Maier,  Fabian Aigner und Christian Schillinger, die sich als Schiedsrichter zur Verfügung stellten. Es wurden alle Gäste mit Grillspezialitäten, sowie Kaffee und Kuchen verköstigt.

Bürgermeister Max Schadenfroh dankte bei seinem Grußwort dem SC Aufhausen für die Ausrichtung des Gedächtnisturnieres das von der Wertschätzung des langjährigen Jugendleiters Franz Bichler und seiner gesamten Familie zeugt. Auch er habe Franz immer als tollen und fairen Sportmann kennengelernt und seine Arbeit geschätzt.  Er wünschte allen Mannschaften eine gute, verletzungsfreie Saison und viel Spaß heute beim Turnier.

Um 9.00 Uhr starteten die F-Junioren aus Aufhausen/Niederhausen (2 Teams), Marklkofen und Eichendorf mit dem  Turnier, wo vier Mannschaften, im Modus „Jeder gegen Jeden“ um den Sieg kämpfen. Die Spielzeit betrug 1x 15 Min. Als Sieger ging der TSV Marklkofen mit 9 Punkten hervor. Platz 2 ging an VfR/SCA 2 mit 6 Punkten, Platz 3 an Eichendorf  und Platz 4 an VfR/SCA 1 mit 0 Punkten. Jeder Spieler bekam einen kleinen Pokal überreicht.

Ab 12 Uhr standen sich die E-Junioren von Aufhausen, Eichendorf, Arnstorf und Reisbach gegenüber. Hier betrug die  Spielzeit 20 Minuten, sowie der Modus „Jeder gegen Jeden“. In der Abschlusstabelle stand Aufhausen mit 7 Punkten auf Platz 1, gefolgt vom TSV Arnstorf mit 6 Punkten, TV Reisbach mit 4 Punkten und dem TSV Eichendorf mit 0 Punkten. Auch bei den E-Junioren wurde alle Spielern ein Pokal von Vorstand Wolfgang Brunner und Monika Bichler überreicht.

Um 14 Uhr starteten die D-Junioren, mit einer Doppelrunde (1x15 Min.) ins Gedächtnisturnier. Teilnehmende Mannschaften waren der SC Aufhausen, TSV Johanniskirchen und die SG Gäuboden Süd. Bei der Siegerehrung musste man feststellen das zwei Teams, Punkt- und Torgleich waren. Als Sieger ging jedoch die Mannschaft von Gäuboden Süd mit 8 Punkten hervor, während sich Aufhausen und Johanniskirchen mit je 3  Punkten und der gleichen Tordifferenz Platz 2 und 3 teilten, was aber sowieso egal war, da alle drei Mannschaften je zwei Spielbälle überreicht bekamen.